Ostsee

Die Ostsee, auch Baltisches Meer genannt, ist seit Jahren ein sehr abwechslungsreiches Segelrevier. Zwischen bizarren Steilküsten und zauberhaften, kleinen Inseln scheint es als würden die Zeit still stehen. Entdecken Sie gemütliche Hafenstädtchen mit bunten Häusern wie aus Bilderbüchern, weiße Strände, bis zum Wasser reichende Wälder und einsame Ankerbuchten.

Während eines Segeltörns auf der Ostsee bekommen Sie in kurzer Zeit einen Eindruck der vielfältigen Natur, Kultur und Geschichte diverser Ostseeländern. Die Gewässer von Deutschland, Dänemark, Schweden und Polen bieten ideale Vorraussetzungen für einen spannenden Hochseetörn und das Wetter spielt auch fast immer mit. Die Nächte im Norden sind lang, die Temperaturen meist angenehm und auf der Insel Hiddensee zählt man regelmäßig die meisten Sonnenstunden Deutschlands.

Da man an der Ostsee kaum von Ebbe und Flut sprechen kann ist das Wasser glasklar und erfrischende Badepausen sind ohne Strömung fast überall möglich und vor allem sicher. Vielleicht kommen ja ein paar Schweinswale zum schwimmen vorbei… keine Angst die essen viel lieber Fisch als Menschenbeine!

Sie auch? Auf jedem Segeltörn gibt es natürlich auch die Möglichkeit zu angeln. Schollen, Lachsforellen, Heringe und Barsche beißen gerne mal an und das Abendessen ist gesichert. Tja und wenn es nicht klappt dann finden Sie im Hafen sicherlich auch ein leckeres Fischbrötchen oder ein paar Schillerlocken.

Im Vergleich zu anderen Segelrevieren fällt auf, dass dieses Gebiet noch nicht von Touristen überlaufen ist. In vielen Häfen ist die Ankunft der Jan Huygen darum ein besonderes Ereignis, dass sich schnell im ganzen Dorf herum spricht.

Segelrevier Ostsee

Unser Segelrevier Ostsee

Auf der wunderbaren Ostsee bieten sich eine Vielzahl von abwechslungsreichen Segelrouten an. Kiel und Stralsund bieten dazu hervorragende Ausgangspunkte. Hier erfahren Sie noch mehr über die Möglichkeiten dieser beiden Regionen und erhalten alle nötigen Informationen zu Ihrem Abfahrtshafen.

Kiel

Von Kiel aus entdecken Sie die Perlen der Ostsee, die dänischen Inseln, von denen jede einen ganz eigenen Charakter hat. Auf der Insel Aerø trifft man auf die kleine Stadt Marstal, die ein interessantes Schifffahrtsmuseum besitzt und Aerøskøbing, wo Sie sich von der Märchenwelt Hans Christian Andersens verzaubern lassen können.

Auf Fyn, der zweitgrößten dänischen Insel, können wir in lebhaften Städten wie Svendborg und Fåborg anlegen. Letztere hat ein sehr sehenswertes, mittelalterliches Stadtzentrum. Auch Sønderborg auf der Insel Als ist eine der größeren Städte und sogar Königin Margrethe verbringt jedes Jahr ein paar Wochen mit der königlichen Yacht Dannebrog hier.

Doch es sind nicht nur die großen Städte, sondern viel mehr die kleineren Orte und Inseln die den Charme dieser Region ausmachen. Südlich von Fyn zwischen dem Kleinen und dem Großen Belt liegt eine Inselkette die nicht ausgelassen werden darf. Auf Lyø, Avernakø und unserem persönlichen Favoriten Strynø wandert man zwischen Kornfeldern und Obstbäumen schon mal etwas länger ins Dorf. Dort findet man dann einen kleinen Kaufmann, vielleicht sogar einen Krø (dänisch für Kneipe) und vor jedem Haus werden ein paar Flohmarktartikel und Lebensmittel verkauft. Geld ins Marmeladenglas und fertig - typisch Dänemark! Dies sind die ruhigen Inseln für echte Naturliebhaber.

Die deutsche Ostseeküste hat natürlich auch absolut ihren Reiz. Im Land der Förden zwischen Kiel, Eckernförde, der Schlei und Flensburg wo einst Wikinger ihren Schutz suchten und ihre Dörfer ansiedelten leben heutzutage viele Fischer aber auch der Tourismus ist weit verbreitet. Zwischen Steilküsten und Rapsfeldern prägen Campingplätze, Yachthäfen, aber auch kleine Orte mit Fachwerkhäusern die Umgebung. Im Osten der Kieler Bucht stoßen wir auf die Insel Fehmarn mit ihrem Minihafen Orth in dem die JAN HUYGEN immer wieder eine Attraktion ist. Darf ruhig etwas mehr los sein? Dann biegen wir kurz vor Fehmarn ab ins gegenüberliegende Heiligenhafen und ziehen durch die gemütlichen Kneipen rund um den belebten Marktplatz.

Kiel

Schlei

Vorschläge für mögliche Ziele ab Kiel:

In nur wenigen Tagen können wir Ihnen in diesem Gebiet also schon eine Menge Abwechslung bieten. Dabei gehen wir gerne auf Ihre individuellen Wünsche ein, sodass Ihr Urlaub wirklich für alle Mitsegler unvergesslich wird.

  • Wochenende: Eckernförde, Kappeln, Marstal, Sønderborg, Heiligenhafen oder Fehmarn
  • Kurzwoche: Inselhopping in der dänischen Südsee
  • Woche: Eine Umrundung der Insel Fyn mit dem Besuch alter Heimathäfen der JAN HUYGEN

Sehr wichtig: Die Route ist immer vom Wind abhängig und kann daher auch erst an Bord besprochen werden.

Stralsund

Stralsund allein ist schon eine Reise wert. Nutzen Sie also unbedingt die Chance an Ihrem An- oder Abreisetag einen Spaziergang durch die historische Altstadt zu machen, denn diese ist nicht umsonst zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt worden.

Da bei uns jedoch der Weg das Ziel ist, hat die älteste Hansestadt Deutschlands noch ganz andere Qualitäten. So kann sie als idealer Ausgangshafen für eine Rügenumrundung dienen. Die Insel bietet für jeden etwas, ob es nun die eher ruhigen Orte wie Gager und Glowe, oder die mehr touristischen Städte Binz und Sassnitz sind. Nicht zu vergessen natürlich die weltberühmten Kreidefelsen!

Doch neben Rügen hat dieses Gebiet auch einige kleine Inselperlen zu bieten, die das Naturfreundeherz höher schlagen lassen. Besuche der Inseln Ruden und Greifswalder Oie hinterlassen einen bleibenden Eindruck und vor allem Hobby-Ornithologen kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.

Setzen wir von Stralsund aus Kurs in Richtung Südosten dann stoßen wir schon bald auf die Insel Usedom mit ihren zahlreichen, pittoresken Seebädern und traumhaft weißen Stränden - auch Polen ist nun nicht mehr weit.

Kreidefelsen von Rügen

Soll die Reise lieber in den hohen Norden gehen? Vorbei an Hiddensee mit ihren Häfen Vitte und Kloster segeln wir zwischen Sandbänken schnell aufs offene Meer. Schon bald kommen westlich die 128 Meter hohen, dänischen Kreidefelsen von Møn ins Blickfeld, die bei schönem Wetter zu unvergesslichen Badepausen oder sogar einer Nacht vor Anker einladen. Auch das südliche Schweden mit großen Städten wie Trelleborg und Ystad ist eine Reise wert.

Mit echten Abenteurern machen wir uns auf zu einem langen Segeltag bis am Horizont das wunderschöne Bornholm auftaucht. Diese Insel wirkt wie eine Miniaturversion von Dänemark, wo Sie herrliche Wander- und Radtouren unternehmen können. Versteckt hinter Bornholm finden wir dann auch die beiden so genannten Erbseninseln Christiansø und Frederiksø.

In einer Woche könnten wir bei günstigem Wind also ganze 4 Länder besuchen in denen man selbst noch mit unterschiedlichen Währungen zahlt. Na wenn da kein echtes Urlaubsgefühl aufkommt...

zonsondergang

Hiddensee

Vorschläge für mögliche Ziele ab Stralsund:

  • Wochenende: Hiddensee, Greifswald, ein Örtchen auf Rügen oder an der Peene
  • Kurzwoche: Rügenumrundung, Hiddensee, Usedom oder die Kreidefelsen von Møn
  • Woche: Vier Länder in einer Woche? Südschweden, Bornholm, Polen und zurück nach Stralsund

Sehr wichtig: Die Route ist immer vom Wind abhängig und kann daher auch erst an Bord besprochen werden.